Tumblelog by Soup.io
  • vautee
  • muppetshow
  • miniplane
  • regendrogenbogen
  • mustername
  • Sonstwer
  • juliwieaugust
  • Gfibi
  • redtux
  • fex
  • sydnor
  • pitom
  • calculon
  • unique-entity
  • annarto
  • redplanet
  • bekassine
  • mihi
  • lutoma
  • Bohemian
  • anisense
  • rcknr
  • shallow
  • kitten
  • datacop
  • jinoka
  • wsys
  • epsilonhalbe
  • kay
  • reox
  • mazzo
  • japhy
  • legba7
  • mynnia
  • jascha
  • bernhardkubicek
  • ra
  • astera
  • jain7th
  • kallaballa
  • schub
  • mind
  • leiwandville
  • bigbear3001
  • vervic
  • privacy
  • hyacint
  • reprap
  • jessy
  • lynx
  • nickless
  • oib
  • kintel
  • bons
  • ekai
  • wizard23
  • derreisende
  • elpollodiablo
  • schlingel
  • sushimako
  • roody
  • esad
  • worm23
  • antifuchs
  • robert
  • scripty
  • mactux
  • bq
  • fin
  • enki
  • alphabet
  • patrick
  • lydschi
  • isis
  • angelol
  • nex
  • kyrah
  • clifford
  • cygenb0ck
  • c3o
  • consti
  • red667
  • ylem235
  • rip
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

July 17 2019

That the worth of an action is not determined by its duration but its effect - which may learn many years to learn and achieve.
It does not say, that those 30 minutes are worth 10 years of an arbitrary wage ...
1602 5279 500
Reposted fromtotal1ty total1ty vianerdanel nerdanel
I get your point. For the exact same reason Imanuel Kant opposed the French revolution.
The hard problem is the immunity. I don't see how anarchic state could successfully defend against an organised, authoritarian violence by an aggressor.
Regarding the violence: would you say Singapore is more archaic than the US because their violent crime stats are way better?

July 16 2019

7386 3a15 500
Reposted fromsmoke11 smoke11 viakokoko kokoko

July 15 2019

0094 3d27 500
omghotmemes

Head of security

Reposted fromMerelyGifted MerelyGifted viawonko wonko
1001 f297 500
Reposted fromurfin urfin
9952 5a4b 500
Reposted fromverdantforce verdantforce viaSirenensang Sirenensang
--sdrnoise on Twitter


Das Metalab ist keine von allein materialisierte Einrichtung, im strengen Sinn auch kein Gemeingut, sondern einfach ein gemeinschaftlich betriebener Raum. Durchaus aus Eigennutz seiner Mitglieder, die zu Hause oder sonstwo nicht diese Gerätschaften haben (wollen) die eine gemeinsame Werkstätte bietet. Sharing der Ressourcen ist sinnvoller und billiger. In der Satzung findet sich aber auch der Wissensaustausch und die Einbeziehung der Allgemeinheit, mehr philantrophisch aber letzlich ebenso ein Eigeninteresse. Ebenso die internationale Ausbreitung.
Dank an jene Leute, die mit ihren Mitglieds- und sonstigen Beiträgen das Lab vielleicht schon durch viele Jahre tragen und dafür sorgen, dass es als ein ziemlich offener Space geführt wird, wo Menschen einfach teilhaben und die Einrichtungen mitnutzen können, auch wenn sie selbst nichts beigetragen haben. Das ist gewollt so. Wennn die Person dann feststellt, dass sie das Lab öfter nutzen und unterstützen will, dann folgt früher oder später ohnedies ihr Mitgliedsantrag. Bei einer Reihe von bedürftigen members wurde der finanziellen Beitrag temporär ausgesetzt oder verringert, um die Zahlungsschwäche zu überdauern ohne auszugrenzen. Die Gemeinschaft trägt das. Denn Miete, Strom und Gas muß normal gezahlt werden.
Mit mehr Einkünften aus Mitgliedsbeiträgen wäre auch ein größerer Space möglich, so muß man mit den latenten Platzproblemen leben. Wenn nun aber jemand vorschlägt, im Monatsrythmus Women*-only-Veranstaltungen (ggf. noch weitere für andere unterrepresentierte Non member Gruppen) zu machen und die men-Members statutarisch für diesen Zeit aus dem von ihnen mitfinanzierten gemeinsamen Raum raus bittet, dann scheint es mir sinnvoll, den Umfang für ein solches Entgegenkommen zu begrenzen. In Statuten eines Hackspace den ich selbst nutzen möchte, will ich auch keine schrankenlosen Ermächtigungen. Und wohin ich spende, wo ich Fördermitglied werde und welches Soli-Abo ich bestelle, entscheide ich dann doch lieber ganz allein.
Metalab hat 2009 maßgeblich dazu ermuntert, dass Stefanie das Mz Balthazar's Lab vom Uni-Projekt in Schweden zu Gruppentreffen und einem Feminist Hackspace in Wien machte. Anfangs durch Einrichtung, den Infopool an Auskenner*innen aber auch jahrelang Mailinglisten. Einen Fall eines Erklärbärs (eigentlich für alle und jede, und hier dann ohne besondere Fertigkeit und Fachkenntnis) hatte ich leider selbst beobachtet. Nicht nur das zeigt leider, dass *-only schon noch Sinn macht. Teilweise musste das Lab allerdings auch einerseits als Watschenmann für bashing aus Berechnung herhalten und für die "street cred" andererseits.
Du hingegen wirst gewiss ganz selbstverständlich deine Wohnung oder WG für einen guten Zweck einmal im Monat für ein paar Stunden (oder einen Tag) räumen und gehst dann halt zu Freunden, ins Kino, ins Museum oder einfach raus. Sollten wir alle tun, oder? Beim politischen Kampf gleich mal bei uns anfangen - oder doch nur andere boundaries in die Tonne kicken?
7932 3631 500
Reposted fromteijakool teijakool viastarbug starbug
9113 25ed 500
Reposted from42Maelstrom 42Maelstrom viaSirenensang Sirenensang
0076 b90c 500
Reposted fromczinok czinok viaraczkowski raczkowski

July 14 2019

8056 024e 500
Reposted fromfeegloo feegloo viagket gket
9831 33b5
Reposted fromfungi fungi viagket gket
9122 08bf 500
Reposted fromfungi fungi vianoxeo noxeo
Reposted fromdzielnypacjent dzielnypacjent viakokoloko kokoloko
Reposted fromgruetze gruetze viajottos jottos
1919 b10e 500
Reposted frompoprostujakub poprostujakub vianoxeo noxeo
9159 98df 500
Reposted fromSonOfOrion SonOfOrion viagket gket
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl